Erfolgsgeschichten


Herr Cannady

Teilnehmer im Projekt "Perspektive 50 plus“

Seit November 2014 habe ich eine Stelle als Sicherheitsmitarbeiter. Das vielfältige Programm von INBI, z.B. die Unterstützung bei der Jobsuche, die Beratungsangebote und Deutschkurse, war eine große Unterstützung für mich und hat mir dabei geholfen eine Arbeit zu finden. Sehr wichtig war es, dass mich die INBI-Mitarbeiter/innen immer positiv bestärkt haben und voll hinter mir standen. Auch wir als Gruppe wurden ständig motiviert weiterzumachen. Am Ende hat es sich gelohnt und ich bin glücklich über meinen neuen Job.

 


Frau Özsoy

Teilnehmerin im Projekt "Begleitung in Ausbildung" (BiA) und erfolgreiche Absolventin des AdA-Kurses

Ich habe eine Ausbildung zur Bürokauffrau gemacht und schon gearbeitet, aber ich wollte mich auch unbedingt weiterbilden. Durch INBI konnte ich endlich meinen AdA-Schein machen.   Regelmäßig bin ich zum kostenlosen AdA-Kurs bei INBI gegangen. Der Unterricht hat mir sehr geholfen. Besonders der persönliche Kontakt war eine große Unterstützung für mich. Ich konnte immer jemandem meine Fragen stellen. In Unterricht haben wir immer viele hilfreiche Übungen gemacht.  Dann habe ich die schriftliche und mündliche AdA-Prüfung gleich im ersten Durchgang bestanden.  Mit Hilfe von INBI habe ich das sehr schnell geschafft!  Heute kann ich das Gelernte und mein Wissen besser im Betrieb einsetzen und das ist auch sehr gut für die Zukunft unseres Betriebes. Ich wünsche mir, dass auch andere diese Unterstützung von INBI bekommen und durch den Erwerb des AdA-Scheins die Möglichkeit erhalten, ausbilden zu können.

 


Herr Youla

Teilnehmer im Projekt "Begleitung in Ausbildung" (BiA)

Meine Ausbildung war für mich sehr schwer am Anfang, weil mein Wortschatz in Deutsch gering war. Mit Hilfe von INBI habe ich meine Deutschkenntnisse durch Aufgaben verbessert. Ich habe zweimal in der Woche am Deutschunterricht teilgenommen. Dort haben wir Vokabeln, Wortschatz und Wortarten geübt. Heute bin ich sehr zufrieden, da sich auch meine Noten in der Ausbildung verbessert haben. Ohne den Deutschunterricht wäre eine erfolgreiche Ausbildung unmöglich für mich, da die Sprache das wichtigste ist. Ich kann die Unterstützung von INBI nur weiterempfehlen.“

 


Giovanni R.

Teilnehmer im Projekt Vielfalt in der Polizei (ViP)

Ich wollte schon immer zur Polizei und durch das Projekt "Vielfalt in der Polizei" habe ich meinen Kindheitstraum erfüllt. INBI hat mich durch die ganze Bewerbungsphase begleitet und mich auf den schriftlichen Eignungstest sowie auf das Bewerbungsinterview vorbereitet. Die Mitarbeiter von INBI waren immer motiviert und haben mir ständig das Gefühl gegeben, dass ich es schaffen kann. Das war sehr motivierend und dafür bin ich INBI sehr dankbar. Ich kann jedem, der diesen Weg beschreiten möchte, nur Mut zusprechen, dies zu versuchen. Dann wird es sicherlich auch bei euch klappen.

Ich bedanke mich bei INBI und der Polizei Rheinland-Pfalz, insbesondere dem Polizeipräsidium Mainz, die dieses Projekt möglich machen.

 


Herr Heis:

EQ im Einzelhandel

Im INBI gefällt mir, dass ich unterstützt werde bei Bewerbungsschreiben und der Ausbildungssuche und in verschiedenen Fächern wie Deutsch oder Mathe. Mir gefällt, dass alle sehr nett sind. Als ich hier noch nicht war, war es schwerer für mich. Seit dem ich im INBI bin, fällt mir vieles leichter, z.B. hatte ich am Anfang Probleme mit Bewerbungsschreiben, aber jetzt finde ich es einfacher. Die Praktika unterstützen mich, damit ich einen Ausbildungsplatz finde. Ich wollte eigentlich Kindergärtner werde. Ich habe zwei Praktika in Kindergärten gemacht. Aber dann habe ich gemerkt, das ist nichts für mich ist. Als ich im Einzelhandel ein Praktikum gemacht habe, habe ich gemerkt, dass mir das sehr viel Spaß macht. Ich habe mit vielen Leuten zu tun. Ich bin auch derzeit im Praktikum. Also es macht mir sehr viel Spaß. Ich hab mit meinem Vorgesetzten gesprochen  und denke, wenn ich mich gut anstrenge, dass ein EQ klappen wird.

 


Frau Pusch:

EQ zur Tierarzthelferin

Ich finde es gut, dass wir bei ViA Hilfe bei der Suche nach einer Ausbildung bekomme. INBI unterstützt mich auch in den Schulfächern. Wir bekommen gute Unterstützung im Montagsunterricht in Deutsch, Mathe und EDV. Da bleiben wir immer auf dem neusten Stand. Wenn wir hier keinen Unterricht hätten, würden wir alles vergessen und so wiederholen wir immer alles. Ich finde es auch gut, dass wir geholfen bekommen, Praktikumsbetriebe zu finden und Bewerbungen zu schreiben. Und auch bei dem Übergang, wenn wir eine Ausbildung gefunden haben, unterstützt uns INBI weiter. Am Anfang wurde ich gefragt in welchen berufliche Bereiche ich gehen möchte, welchen Beruf ich lernen will. Ich wollte in den Einzelhandel und habe ein Praktikum gemacht. Das war aber nicht so mein Fall. Dann habe ich meinen Horizont erweitert. Ich habe dann durch INBI ein Praktikum bei einer Tierarztpraxis gemacht, wo ich bald ein EQJ beginne und hoffentlich dann auch eine Ausbildung.

 

 

 


Annika Lenz:

Ausbildung als Bürokauffrau

Über das Projekt „Erstausbildung zur Bürokauffrau" bekam ich glücklicherweise die Möglichkeit meine Ausbildung bei INBI zu absolvieren. Während dieser Zeit konnte ich viel lernen und meine Kompetenzen erweitern. Es war eine Bereicherung für mich, meine Berufsausbildung hier zu absolvieren und meine fachlichen sowie persönlichen Kompetenzen zu stärken. Ich habe hier immer die Unterstützung bekommen, die ich gebraucht habe, um meine Ausbildung erfolgreich abzuschließen.

Die Ausbildungsabsolventin Frau Annika Lenz verlieh INBI zudem eine eigens angefertigte Auszeichnung für „herausragende Leistungen in der Berufsausbildung" und „beste Chefin".


Das INBI-Team bedankt sich bei Frau Annika Lenz und wünscht ihr viel Erfolg bei der Erreichung ihrer beruflichen und privaten Ziele.

 

 


Emanuele Sciciolone:
EQ (Einstiegsqualifizierung) als Raumausstatter

Ich bekam von INBI die Möglichkeit eine Einstiegsqualifizierung (EQ) in demselben Betrieb zu absolvieren, bei dem ich auch vorher ein Praktikum absolviert hatte.


Die EQ dauerte sechs Monate. Anschließend wurde ich in ein Ausbildungsverhältnis übernommen. Während der gesamten Zeit unterstützten mich die Dozent/innen vom TAKE IT Projekt. Ich war sehr zufrieden mit ihnen! Außerdem zeigten sie mir, wie man eine Bewerbung richtig schreibt.
Letztendlich kann ich sagen, dass ich sehr viel von dem Projekt gelernt und profitiert habe.

 

Nora Toma:
Ausbildung als Medizinische Fachangestellte

Nachdem ich die Schule abgeschlossen hatte, wollte ich zunächst eine Ausbildung zur Bürokauffrau machen. Im Projekt TAKE IT habe ich dann viele Tipps bzgl. Bewerbungen und Vorstellungsgesprächen erhalten. Auch hat es mein Interesse an anderen Berufen geweckt. Ganz besonders hat mir der Beruf der Arzthelferin gefallen. Ich fing sofort an, meine Bewerbungen zu schreiben. Bereits nach einem Monat bekam ich eine Ausbildungszusage! Die Arbeit in der Arztpraxis gefällt mir sehr gut und macht Spaß, da ich hier viel mit Menschen zu tun habe. Außerdem habe ich durch die Ausbildung etwas in der Hand. Das TAKE IT Projekt bringt sehr viel und man bekommt viel Unterstützung.

 

Mahir Can Demir:
EQ (Einstiegsqualifizierung) als Kaufmann im Einzelhandel


Nachdem ich dieses Jahr schon aufgegeben hatte, überhaupt noch eine Stelle zu finden, hat mir meine Lehrerin das Projekt „Vielfalt in der Ausbildung" von INBI vorgeschlagen.
Es hat nicht lange gedauert - schon in den ersten Wochen habe ich Dank INBI ein Praktikum als Einzelhandelskaufmann finden können. Nach dem Praktikum habe ich eine Zusage für einen EQJ bekommen und bin sehr glücklich darüber. Ich kann INBI jedem nur weiter empfehlen!

 

Elisa Aboudmiaa:
Ausbildung als Gesundheits - und Krankenpflegehelferin

Durch die Agentur für Arbeit bin ich auf das Projekt TAKE IT aufmerksam geworden.
Mit dem Projekt war ich sehr zufrieden, denn dadurch habe ich schnell meinen jetzigen Ausbildungsplatz als Gesundheits- und Krankenpflegehelferin gefunden.

 

 

 

 

Hakan Kilic
Auszubildung zum „Fliesen-, Platten- und Mosaikleger“

Es war für mich sehr wichtig, einen Ausbildungsplatz und dann auch noch als „Fliesen-, Platten- und Mosaikleger“ zu bekommen. Hier habe ich schon viele Praktika absolviert und der Job macht mir großen Spaß. Außerdem hat mein Bruder schon den Beruf gelernt und wir wollen vielleicht irgendwann eine eigene Firma aufmachen. Vorher will ich aber unbedingt meine Ausbildung gut abschließen und unbedingt meinen Meister machen.

Wenn ich keinen Ausbildungsplatz gefunden hätte, würde ich jetzt nur zu Hause rumhängen. Da hat mir das Projekt GOAL schon sehr geholfen, vor allem beim Schreiben von Bewerbungen, Vorstellungsgesprächen und der Vermittlung in Betriebe. Ich kann das Projekt nur jedem empfehlen; es ist ein sehr schönes Projekt und die helfen auch.

 

Diana Visnovata
Ausbildung zur Bürokauffrau

Nach meinem Schulabschluss absolvierte ich mehrere Praktika, habe ein Jahr lang mehrere Bewerbungen geschrieben und an verschiedenen Maßnahmen teilgenommen. Doch all das hat nicht viel gebracht. Dann empfahl mir eine Freundin das BP-Projekt von INBI. Sie hatte zuvor an diesem Projekt teilgenommen und hier ihre Ausbildung abgeschlossen. Schließlich entschied ich mich ebenfalls für eine Ausbildung als Bürokauffrau bei INBI. Ich fühlte mich während meiner gesamten Ausbildungszeit bei INBI gut aufgehoben. Des Weiteren fand ich den Deutsch-Unterricht für ausländische Teilnehmer und die gesamte Unterstützung sehr gut. Ich finde es sehr schade, dass dieses Projekt nicht mehr angeboten wird, da es viele gibt, die genau solche Projekte brauchen könnten.

 

Linh Tran
Ausbildung als Koch

Nachdem ich meinen Sekundarabschluss II in der Hand hielt, wusste ich nicht, was ich als nächstes tun sollte. Da sich mein Abschlusszeugnis leider kurzfristig verschlechtert hatte, konnte ich die Schulen, die mich bereits schon angenommen hatten, nicht mehr besuchen.
INBI hat mir weitergeholfen, mir erfolgreich einen Ausbildungsplatz als Koch vermittelt und mir eine Richtung gewiesen.

 

Jeremy Bridges
Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann

Während meiner Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann machte mich mein Arbeitgeber auf das Projekt „Ausbildungsraben“ aufmerksam. Diese unterstützen mich während meiner Ausbildung und ich konnte mich gemeinsam mit den Dozenten gut auf meine Abschlussprüfung vorbereiten. Ich war mit dem Projekt sehr zufrieden!

 

Rüya Özbakan
Ausbildung zur Bürokauffrau

Durch eine Freundin bin ich auf die INBI-Projekte aufmerksam geworden. Das BP-Projekt und die damit verbundene Unterstützung hat mir sehr viel gebracht: Dadurch, dass wir stets den Schulstoff durchgingen, konnte ich selbst auch besser lernen. Auch bei Schwierigkeiten mit dem Praktikumsbetrieb halfen mir die Dozenten von dem Projekt weiter: Wir setzten uns mit dem Betrieb zusammen und sprachen gemeinsam die Probleme an.

 

Hatice Bayrak
Ausbildung zur Bürokauffrau

Dadurch, dass meine Schwester an dem Projekt „Bürokauffrau“ teilnahm und ihre Ausbildung bei INBI absolvierte, bin ich darauf aufmerksam geworden. Das BP-Projekt unterstützt Menschen mit Migrationshintergrund, insbesondere junge Mädchen. So konnte ich viel davon profitieren; denn mit Hilfe dieses Projektes habe ich meinen derzeitigen Arbeitsplatz erhalten, da ich direkt nach meiner Ausbildung zur Bürokauffrau eine feste Stelle angeboten bekam.

Dies motiviert einen Menschen!

 

Nilüfer Cakal
Ausbildung zur Bürokauffrau

Eine Freundin hat mir von dem Projekt BP erzählt und es mir vorgeschlagen. Ich würde gerne wieder an so einem Projekt teilnehmen, da ich sehr viel davon profitiert habe und mich INBI während meiner Ausbildung stets unterstützt hat. Auch habe ich viel Neues gelernt, wie z.B. Buchhaltung und Rechnungswesen. Das Projekt hat mich persönlich sehr motiviert.