Chancen und Potentiale nutzen und Jugendliche mit Migrationshintergrund auf Ausbildung und Berufswahl vorbereiten: Das war Anliegen des Interkulturellen Ausbildungstages, den INBI gemeinsam mit dem Deutsch-Italienischen Bildungs- und Kulturinstitut, IHK und HWK, der Agentur für Arbeit und der AOK zum ersten Mal in Mainz durchführte und mit einem Workshopangebot mitgestaltete.

„Wir freuen uns, dass wir Workshops zum Thema ,Training sozialer und interkultureller Kompetenz´ durchführen“, sagte Institutsleiterin Peimaneh Nemazi-Lofink. Wir wünschen uns aber, dass Themen wie soziale und interkulturelle Kompetenz Bestandteile der regulären Stundentafel werden. Und nicht nur für Schüler und Schülerinnen sondern gerade auch für Lehrer und Lehrerinnen in ihrer Aus-, Fort und Weiterbildung. Diese Themen haben nicht nur für die Schule Relevanz, sondern sind heute in allen gesellschaftlichen Bereichen wichtig.“