Die Teilnehmer/innen der Arbeitsmarktintegrationsprojekte von INBI überreichten selbst gestaltete Kunstobjekte an Frau Ministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler und den Präsidenten des Landesamtes Detlef Placzek.

Mit der Gestaltung der Kunstobjekte wollten sie die Vielfalt unserer Gesellschaft und Gleichheit aller Menschen im Sinne unseres Grundgesetzes zum Ausdruck bringen und sich zugleich ganz herzlich für die Unterstützung und die Möglichkeit, dass solche Projekte stattfinden, bedanken. „Kunst gibt vielen Teilnehmern und Teilnehmerinnen die Möglichkeit, Dinge auszudrücken, die sie sprachlich manchmal noch nicht kommunizieren können“, sagt Institutsleiterin Peimaneh Nemazi-Lofink.

Zum Schluss überreichte die Ministerin unseren Teilnehmer/innen die Teilnahmezertifikate.

Artikel in der Allgemeinen Zeitung